News

KG Pfaffenwinkel holt wichtigen Sieg gegen Ingolstadt

Diesmal sah es bis zwei Tage vor dem Kampftag hinsichtlich der Besetzung sehr gut für die KG Pfaffenwinkel aus. Die Verletzten (Sophie Kappler, Daniela Arnold, Daniela Hörl, Julia Tolksdorf) vom letzten Kampftag waren bis auf Julia Tolksdorf wieder genesen und zusätzlich konnten Ann-Katrin Schubert und Janice Klabuhn, die gegen Hirten noch berufsbedingt gefehlt hatte, wieder mit von der Partie sein. Dann kam es aber knüppeldick: Erst verletzte sich Simone Eisengrein im Training, dann musste Luisa Orendt ihren Einsatz krankheitsbedingt absagen und schließlich drohte auch noch Sophie Kappler auszufallen. Doch die Mannschaft ließ sich davon nicht im Geringsten beirren und zeigte eine bärenstarke Leistung gegen die Ingolstädter Gäste. Franziska Bornstädt (eigentlich -63 kg abgewogen) eröffnete den Kampftag in der Gewichtsklasse -70 kg. Schnell konnte sie ihren Griff durchsetzen und ihre Gegnerin mit vollem Punkt auf die Matte werfen. Es folgten drei an Ingolstadt abgegebene Begegnungen: -70 kg konnte keine weitere Kämpferin aufgestellt werden und +70 kg konnten Julia Tolksdorf und Janice Klabuhn gesundheitsbedingt nicht antreten. -57 kg hatte Sophie Kappler mehr mit der eigenen Luft als mit der Gegnerin zu kämpfen, konnte aber trotzdem mit schönen Fußtechniken den Kampf für sich entscheiden. Daniela Hörl bekam den 3. Punkt für die KG kampflos zugesprochen. Sarah Kappler und Ann-Katrin Schubert (-63 kg) zeigten sich gewohnt souverän. Während Sarah mit einer Wurftechnik überzeugen konnte, fixierte Ann-Katrin ihre Gegnerin mit einem Haltegriff auf der Matte. Zum Abschluss des 1. Durchgangs konnte Daniela Arnold (-52 kg) als Siegerin von der Matte gehen, bevor die 2. Begegnung kampflos an Ingolstadt ging. Somit ging man mit einer kleinen, aber beruhigenden, Führung von 6:4 in die Pause. Allerdings konnte jede Niederlage alles gefährden. Und dies trat dann auch direkt ein. Franziska Bornstädt gab aufgrund eines fehlgeschlagenen Aushebeversuchs einen Punkt ab. Ab diesem Moment standen alle unter Siegzwang. Daniela Hörl hielt die Heimmannschaft im folgenden Kampf auf Kurs. Sie konnte mit einer Kontertechnik in Führung gehen und erarbeitete sich im Verlauf einen siegbringenden Haltegriff. Sophie Kappler bekam diesmal ihren Punkt kampflos zugesprochen. -63kg konnte Sarah Kappler ihren Kampf in rekordverdächtigen sechs Sekunden mit einer Fußtechnik beenden und Ann-Katrin Schubert nutzte eine Bodensituation konsequent aus. Da die KG damit die für einen Sieg nötigen zehn Punkte auf dem Konto hatte, fielen die Niederlagen von Daniela Arnold (-52 kg) und Janice Klabuhn (+70 kg) sowie die verletzungsbedingte Absage von Julia Tolksdorf nicht mehr ins Gewicht. Somit sicherten sich die Gastgeberinnen mit einem knappen aber letztlich hoch verdienten 10:9 Sieg drei wichtige Punkte für die Tabelle. Aktuell liegt die Mannschaft damit trotz der massiven personellen Probleme aktuell auf dem 3. Platz. Es zeigte sich wieder einmal, wie hoch die kämpferische Qualität der Pfaffenwinklerinnen, vor allem in Drucksituationen, ist.
Impressum  |  © Judo Weilheim